Wir träumen von einer Stadt der Empathie.

Wir sind eine Bewegung für eine Stadt der Empathie. Wie wir uns diese erträumen? So:

Eine Stadt, in der wir einander zuhören, Pause machen, wenn wir eine Pause brauchen, einander aushelfen, niemanden zurücklassen und Einsamkeit einen Platz am Tisch anbieten.

Eine Stadt, in der wir Konflikte angehen, sie nicht unter den Teppich kehren, darüber reden, was am Schwierigsten ist, weil wir einander wieder vertrauen.

Eine Stadt, in der es nicht mehr nötig ist mit Schüler:innen zu protestieren, weil wir gelernt haben, dass das Ökosystem Erde unser Zuhause ist und wir uns wieder auf die Zukunft freuen können.

Eine Stadt, in der Erwachsene wieder spielen wie früher und niemand den Montag hasst, weil Arbeit wieder bedeutungsvoll ist.

Eine Stadt voller Empathie, ein Prototyp, ein Anfang, ein Grund für Zuversicht, eine Erinnerung daran, dass eine Welt möglich ist, in der das Leben durch und durch Sinn macht.


mehr von uns

Wir schreiben dir E> Mails

Newsletter alle 1-2 Monate
Wir schreiben über die gesellschaftliche Wichtigkeit der Empathie, unsere Leben, unsere Gespräche, unsere Pläne und Aktionen. Und wir laden dich zu uns ein.